Aktuelles aus dem Vereinsleben

Ausflug der Schützendamen des SV St. Hubertus Rennerod:


Seit mittlerweile vielen Jahren gibt es einen Tag im Jahr, der ausschließlich den weiblichen Schützen gehört: der Tag des Kreisdamentreffens! Abwechselnd darf jeder Verein des Schützenkreises das Treffen ausrichten und organisieren. Dabei werden die Gäste immer wieder mit einem unterhaltsamen Programm überrascht, dass voller Freude erwartet wird. In diesem Jahr folgten zahlreiche Damen der Einladung des Schützenvereins "Gut Ziel" in Kaden. Eine Premiere für den Verein und, an dieser Stelle schon mal erwähnt, ein voller Erfolg. Zur Begrüßung gab es einen kleinen Sektempfang, bei dem viel gelacht wurde. Jeder geladene Verein übergab dankend ein kleines Präsent an die Gastgeberin und Damenleiterin Judith Triesch. Bei der Auswahl der Präsente waren sich scheinbar im Vorfeld alle einig, denn es gab ausschließlich elegant verpackten hochprozentigen Alkohol. Bevor das reichhaltige Kuchenbuffet eröffnet und gestürmt wurde, begrüßte Vereinsoberst Dr. Günter Saur und Vorsitzender Christian Hebgen mit lieben Worten die Schar gut gelaunter Damen. Beim geselligen Beisammensitzen und in Erinnerungen schwelgen verging einige Zeit. Besonders das Jahrbuch der vergangenen Treffen sorgte für reichlich Heiterkeit und Gelächter. Das Programm hatte jedoch noch einen weiteren Punkt vorgesehen. Schnell musste der Kaffeeduft dem Geruch von Schießpulver weichen, denn jede der Damen konnte im Kleinkaliberstand 5 Schuss auf eine sogenannte Glücksscheibe abgeben. Die 5 besten Schützinnen an diesem Nachmittag erhielten bei der Siegerehrung verschiedene Gewinne. Dabei wurden keine Kosten und Mühen gescheut. Der ausgeschossene Wanderpokal wurde in Windeseile sogar noch graviert. Der 5.Platz ging mit 60 Punkten an Doris Reuter (SV Rennerod). Den 4.Platz belegte mit 65 Punkten Monika Schweizer (SV Kaden), gefolgt von ihrer Schützenschwester Judith Triesch (SV Kaden) die sich mit 77 Punkten den 3.Platz sichern konnte. Ebenfalls einen Platz auf dem Treppchen ergatterte Sabine Merfels (SV Hellenhahn) mit stolzen 84 Punkten. Der wunderschöne Wanderpokal konnte mit nur einem Punkt Vorsprung von Steffi Schürg (SV Rennerod) "nach Hause" geholt werden. Nach so viel Anstrengung wurde es Zeit für etwas Herzhaftes. Die Mitglieder des gastgebenden Vereins ließen es sich nicht nehmen die Damen vor der "langen" Heimreise noch einmal richtig zu verwöhnen. Nudelsalat und eine Anzahl verschiedener warmer Würstchen ließen die Herzen höherschlagen und füllten rasch die knurrenden Mägen. Diana Hörle (Kreisdamenvorsitzende) bedankte sich anschließend stellvertretend für alle Vereinsdamen und gab schweren Herzens bekannt, noch in diesem Jahr ihren wohlverdienten Ruhestand antreten zu wollen. Die Nachfolge ist bereits durch Michaela Binder (SV Rennerod) gesichert. Ein wunderschöner Nachmittag ging langsam zu Ende, Erleichterung machte sich im Schützenhaus Kaden breit. "Feuerprobe" bestanden und "Hut ab" kann man nur sagen. Der Schützenverein Westerburg möchten im nächsten Jahr das Treffen ausrichten, und die Damen des SV St. Hubertus Rennerod werden selbstverständlich mit Freude dieser Einladung folgen.





Text: Stefanie Schürg